Yixing-Teekannen: faszinierende Kunstobjekte für höchsten Teegenuss

Die Yixing- Teekanne, die nach der am häufigsten verwendeten rötlichen „Purpurerde“ auch Zisha genannt wird, wird nach alter Tradition in der Region um die südchinesische Stadt Yixing aus einer besonderen dort vorkommenden Tonerde hergestellt.

Der Aufstieg der Yixing-Teekanne vom Gebrauchsgegenstand zum Sammlerstück


Die ältesten Überlieferungen berichten bereits im 9. Jahrhundert über einen namenlosen Mönch, der eine Teekanne aus Purpur-Erde mit der Hand formte, allerdings setzte sich die Kanne erst ab dem 15. Jahrhundert flächendeckend durch, da bis dahin der Tee direkt in den mit Teepulver gefüllten Tasse aufgegossen wurde. Schon während der Ming-Dynastie (1368-1644) fanden die feinen Kännchen ihre ersten Liebhaber im gehobenen Bürgertum und entwickelten sich zu begehrten Sammlerobjekten von hohem künstlerischen Wert. Noch heute gehen viele Entwürfe auf die traditionellen Designs und Muster dieser frühen Blütezeit zurück.
Wer zum ersten Mal eine Yixing-Teekanne sieht, wird allerdings überrascht sein, wie klein sie im Vergleich zu einer westlichen Kanne ausfällt; denn die Kännchen wurden nach der klassischen chinesischen Sitte entworfen, nach der je eine Person den Tee ursprünglich direkt aus der Kanne trank.

Moderne Formenvielfalt gepaart mit traditioneller Handwerkskunst


Heute finden sich an Yixing-Teekannen auch häufig zeitgenössische Themen wieder; die modernen Kunsthandwerker lassen ihrer Kreativität freien Lauf und erzeugen nicht mehr nur Nachbildungen antiker Vorlagen, sondern entwerfen zusätzlich ständig neue innovative Designs. Neben den klassischen runden Formen oder Nachbildungen antiker Gegenstände liegen neuerdings zum Beispiel auch Abbilder von Tierkreiszeichen als Kannenformen im Trend.
Eine Besonderheit der Yixing-Kanne, die sie für Teekenner zum bevorzugten Gefäß für höchsten Teegenuss erhebt, liegt in ihrer speziellen Materialbeschaffenheit. Der auch nach dem Brennen noch poröse Ton absorbiert den Geschmack des Tees und lässt gleichzeitig noch Luftzufuhr von außen zu, so dass der Tee in der Kanne sein Aroma noch weiter entwickeln kann. Daher schmeckt der Tee aus einer Yixing-Kanne, in der stets hochwertige Blätter einer Teesorte zubereitet wurden, mit zunehmendem Alter immer noch besser.